FUSSBALL - Die Abteilung stellt sich vor

In der Fußballabteilung sind ca. 400 Mitglieder aktiv.

In der Saison 2016/2017 haben wir zwei Herrenmannschaften, eine Frauen- und eine Seniorenmannschaft, sowie vierzehn Jugendteams (davon drei Mädchenteams).

Die Abteilung verfügt über drei Rasenplätze, das Hauptspielfeld und einen Nebenplatz in Obereschach sowie einen Trainingsplatz in Untereschach. Umkleide- und Duschmöglichkeiten sind bei beiden Sportstätten vorhanden.

Aktuelles

"Vom Potenzial her gehören wir ins 1. Drittel der Liga"

15.03.2017

Seit Jahren sorgt Patrick Scheerer als Stadionsprecher mit seinen Ansage und Musik für Entertainment bei den Heimspielen der Herren 1. Seit Ende September 2016 ist er jetzt auch Abteilungsleiter Fußball beim TSV Eschach. Die Redaktion des "Eschacher Sportboten" hat sich mit ihm über seinen Start ins Amt, seine Aufgaben und Ziele unterhalten.

<weiterlesen>

A bis Z (ohne Q, X und Y)

29.11.2016

Mit einem 7:2 in Harthausen hat sich der TSV Eschach aus dem erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte verabschiedet. Zum Start der Winterpause ist es an der Zeit für das Hinrunden-ABC. Angriff: Der zweitbeste in der gesamten Landesliga und das als Aufsteiger. 44mal traf der TSV in 16 Partien. Macht 2,75 Treffer pro Spiel im Schnitt. Nur Tabellenführer Ehingen-Süd hat zweimal mehr getroffen.

<weiterlesen>

"Eine sehr gute Zwei"

16.11.2016

Man kann den TSV getrost als Team der Stunde in der Landesliga bezeichnen, denn die Jungs von Trainer Jens Rädel sind seit fünf Spielen ungeschlagen und überzeugten zuletzt mit Siegen über Friedrichshafen und den FV Ravensburg II. 20 Punkte nach der Hinrunde stehen nun auf der Habenseite - Zeit für ein Zwischenfazit.

<weiterlesen>

 

 

 

Gute Besserung, Fernando!

25.10.2016

Er hatte sich seinen Platz in der ersten Mannschaft erst erkämpft, da kam der Rückschlag: Diagnose Kreuzbandriss. Sebastian Reger muss sich nun erst einmal wieder gedulden, ehe der schmächtige Dribbelkünstler wieder durch die gegnerischen Reihen wuseln kann. Wir wünschen natürlich eine schnelle Genesung, aber nicht ohne ein paar Fragen zu stellen:

<weiterlesen>