• TSV-Eschach Verein Sportarten
  • 1. Mannschaft Jubel
27.03.2024

Neues aus dem Gesamtverein – der alte Vorstand ist auch der neue

Harmonisch ging es zu bei der Hauptversammlung des TSV Eschach am 15.03.2024. Etwa 40 Mitglieder und Gäste, unter ihnen Ortsvorsteher Thomas Faigle, hatten sich eingefunden im Nebenzimmer des Vereinsheims. Das Wichtigste zuerst, die vier Vorstände um den Vorsitzenden Reinhold Steinle ließen sich alle wieder  zu Wahl aufstellen und wurden auch einstimmig wiedergewählt. Gegenkandidaten traten nicht auf den Plan und die anwesenden Mitglieder zeigten sich mit der Arbeit des Vorstandes zufrieden. So konnte unser Ortsvorsteher Thomas Faigle, der die Wahlleitung souverän übernommen hatte, allen Vieren zur Wiederwahl gratulieren, namentlich Reinhold Steinle als 1. Vorsitzenden, den Vertretern Thomas Heinke und Marcus Hübsch sowie dem Kassierer Manfred Schuhmacher.

Zuvor hatte R. Steinle berichtet, dass man mit dem neuen Pächter Mariano Rocco sehr zufrieden sei und sich eine Belebung des Sportheims feststellen ließe. Die einzelnen Abteilungen seinen mit ihren Abteilungsleitern gut besetzt und liefen rund. Die in 2023 eingeführte Kinder-Leichtathletik Sportgruppe würde gut angenommen und der bereits bestehenden Leichtathletikabteilung zugeordnet.

Unser Kassierer M. Schuhmacher berichtete über eine geordnete Kassenlage. Der Verein erwirtschaftete in den vergangenen beiden Jahren jeweils Überschüsse, die zur Tilgung des vorhandenen Darlehens verwendet wurden. Bis Ende 2024 sei der Verein schuldenfrei. Der anschließende Kassenprüfungsbericht, vorgetragen von Markus Rothenhäusler, fiel entsprechend positiv aus.

Dennoch wolle der Verein die Beiträge um zirka 10 % erhöhen, übernahm wieder der 1. Vorsitzende das Wort. Die bestehenden Beiträge gelten seit dem Jahr 2015 und man wolle damit dem allgemeinen Preisanstieg Rechnung tragen sowie den Wegfall einer Miete aus der EG-Wohnung kompensieren. Diese Räumlichkeiten sollen in den kommenden Jahren zu weiteren Umkleidekabinen für die Fußball- und Tennisabteilung umgebaut werden, um endlich ein angemessenes Platzangebot für den Trainings- und Spielbetrieb dieser beiden Abteilungen zu schaffen. Hierfür sein die Aufnahme eines Darlehens nötig, was zu weiteren Kosten führe. Wenn Beitragserhöhungen in den letzten Versammlungen die ein oder andere kritische Stimme auf den Plan gerufen hatte, so war man sich diesmal schnell einig. Alle Mitglieder stimmten diesem Punkt zu. Man hatte fast den Eindruck, dass die Anwesenden aufgrund der allgemeinen Preisentwicklung der letzten Jahre dies nur als logischen Schritt  empfanden.

Die Sanierung und Erweiterung der Umkleidekabinen im Sportheim  griff  M. Hübsch unter der Rubrik Verschiedenes nochmals auf. Der aktuelle Stand sei, dass das Bauamt noch Nachbesserungsbedarf beim bereits eingereichten Bauantrag sehe und dass es gelte, dieses jetzt abzuarbeiten. Hauptsächlich handele es sich um formale Dinge, die klargestellt werden könnten. Man rechne mit Baukosten von knapp 400.000,- Euro und müsse hierfür ein Darlehen aufnehmen. Es sei unter anderem erforderlich, dass die Mitgliederversammlung den Vorstand formal ermächtige, dieses Darlehen aufzunehmen, so die Aussage unserer Hausbank, der Kreissparkasse Ravensburg. Darüber wurde abgestimmt und die Mitglieder waren mit einer Darlehensaufnahme bis zu 250.000,00 Euro zuzüglich der Zwischenfinanzierung von Zuschüssen des Württembergischen Landessportbundes und der Stadt Ravensburg bis zu 70.000,00 Euro grundsätzlich einverstanden. Die Belastung daraus hielte sich in etwa die Waage mit dem, was der Verein bereits in den letzten Jahren an Zins und Tilgung aufbringen konnte und das bisherige Darlehen sei Ende 2024 komplett getilgt, beruhigte M. Hübsch die Mitglieder. Der Verein würde sich trotz der Darlehensaufnahme finanziell in geordneten, finanziellen Bahnen bewegen. Konkrete Kreditverhandlungen wurden noch nicht geführt, da die nächste Versammlung erst in zwei Jahren stattfinde, sei dieser Beschluss zum jetzigen Zeitpunkt erforderlich.

Zum Abschluss dankte R. Steinle allen Anweisenden für ihr Interesse und schloss eine harmonisch und zügig abgelaufene Versammlung.

 

Michael Fäßler (Kassenprüfer), Thomas Heinke (stellv. Vorstand), Reinhold Steinle (1. Vorstand), Marcus Hübsch (stellv. Vorstand), Manfred Schuhmacher (Kassierer), Markus Rothenhäusler (Kassenprüfer) Foto: Rosi Egger

Zurück